Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die Leitung des grenzüberschreitenden Eventlokals kultSCHÜÜR Laufenburg teilt mit, dass der Betrieb aufgrund der Coronapandemie per sofort und bis auf Weiteres eingestellt wird. Das heisst, dass alle geplanten Veranstaltungen sicher bis Ende 2020 abgesagt und nach Möglichkeit 2021 oder 2022 nachgeholt werden. Davon betroffen ist auch die alljährliche Produktion des theater WIWA. Das Stück «Gefährliches Wochenende» soll aber ebenfalls nachgeholt werden.

(pd) Nachdem sich Bund und Länder gestern angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen auf harte Massnahmen geeinigt haben, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, muss auch das Kulturamt der Stadt Rheinfelden alle Kutlurveranstaltungen im November absagen.

(pd) Der Kanton Aargau begrüsst die vom Bundesrat gestern Mittwoch bekanntgegebenen neuen, verschärften Massnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie. Sie werden im Kanton Aargau konsequent umgesetzt..Im Schulbereich werden ergänzende Massnahmen ergriffen. "Die seit einigen Wochen stark ansteigenden Infektionszahlen erfordern gezielte und risikobasierteMassnahmen in gewissen Lebens- und Arbeitsbereichen, um einen allgemeinen, flächendeckenden "Lockdown" vermeiden zu können", schreibt die Staatskanzlei in ihrer Medienmitteilung.

 

(pd) Es ist überall.Im Kopf und im Körper, am Stammtisch und auf dem Spielplatz, im Büro und im Bett – und es sorgt für Diskussionsstoff:das Geschlecht. Das Stapferhaus in Lenzburg widmet diesem Thema die nächste Ausstellung und lädt zu einerfaszinierenden Entdeckungsreiseein.

(eing.) Die für Montag, 2. November, um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle 58 in Frick geplante Informationsveranstaltung wird wegen der neu geltenden Restriktionen rund um die Verminderung der Verbreitung des Corona-Virus abgesagt. "Die ohnehin in elektronischer Form geplante Mitwirkung zu REL und KGV kann trotzdem vom 3.11. bis 3.12.2020 durchgeführt werden", wie der Gemeinderat mitteilt.

(eing.) Der Bundesrat hat gestern weitere Massnahmen zur Eindämmung der Coronaviruspandemie beschlossen. Deshalb und aufgrund der epidemiologischen Lage macht das "Turn-dich-fit" eine Pause, mindestens bis Ende November 2020.

(ots) Ein Gerüstbauer ist bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Laufenburg-Luttingen gestern Mittwoch  sehr schwer verletzt worden.

(pol) Am Mittwoch fuhr ein Automobilist mitten in die Einrichtung einer Gartenwirtschaft. Verletzt wurde
niemand. Es entstand erheblicher Sachschaden. Der Lenker besass keinen gültigen Führerausweis.

(af) Der Bilderbuch-Koffer des Raiffi-Bilderbuch-Preises Möhlin ist auch im Schuljahr 2020/2021 bereits zum fünften Mal wieder unterwegs.

(ag) Die Staatsanwaltschaft Baden hat im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt Killwangen gegen einen heute 42-jährigen Schweizer Anklage wegen Mordes erhoben. Sie beantragt eine Freiheitsstrafe von 17 Jahren. Die Anklage ist am Bezirksgericht Baden hängig.

(pd) Forschende aus Basel und Spanien haben eine neue SARS-CoV-2-Variante identifiziert, die sich in den letzten Monaten in ganz Europa verbreitet hat, wie aus einer neuen, noch nicht von Fachleuten überprüften Studie hervorgeht. Es gibt derzeit keine Hinweise, dass die neue Variante gefährlicher ist. Ihre Verbreitung könnte jedoch Einblicke in die Wirksamkeit der Reiserichtlinien geben, die die europäischen Länder im Sommer erlassen hatten.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an