Ein Produkt der mobus 200px

Parking Day. Foto: zVg

(pd) Der letzte Sommer war geprägt von der Klimakrise: starke Überschwemmungen, Hitzewellen, Waldbrände und ein neuer IPCC-Bericht. Klimaaktivist*innen weltweit und im Aargau gehen am 24. September auf die Strasse und fordern schnellen und wirksamen Klimaschutz.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Foto: zVg

(eing.) Da die junge Formation Siselabonga bei ihrem ersten Auftritt vor zwei Jahren im Meck in Frick live ausgesprochen überzeugte, haben sie die Meck-Verantwortlichen in diesem Herbst erneut eingeladen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) ArbeitAargau nimmt mit Ernüchterung zur Kenntnis, dass die Hälfte der von der Firma Comp-On geprüften Aargauer Firmen nur grenzwertige Resultate erreichten, und fordert im Aargau weitergehende Massnahmen, um die Lohnungleichheit wirksam bekämpfen zu können.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(br) Der Bundesrat will eine Zunahme der Infektionszahlen durch Reiserückkehrende nach den Herbstferien verhindern. Ab Montag, 20. Sept., müssen Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, bei der Einreise einen negativen Test vorweisen. Nach vier bis sieben Tagen müssen sie sich nochmals testen lassen. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung von heute Freitag, 17. September, beschlossen. Der Bundesrat regelt zudem, wie Personen, ein Covid-Zertifikat erhalten können, die im Ausland geimpft wurden oder im Ausland genesen sind.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Foto: zVg

(RM) Anfang September traf sich eine kleine Gruppe des Samaritervereins Sulz auf dem Turnhallenplatz und freute sich auf einen tollen Tag. Und so machten sie sich gut gelaunt im Kleinbus auf den Weg ins Appenzellerland nach Teufen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(jfdp) Gestern haben sich National- und Ständerat darauf geeinigt, dass internationale Streamingdienste 4 Prozent des jährlichen Umsatzes in die Schweizer Filmindustrie investieren müssen. Die Jungfreisinnigen Aargau verurteilen diesen Entschluss als unliberal und schädigend.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Foto: Foto Basler, Aarau

(pd) Am 16. September fand die erste «Nacht der Aargauer Wirtschaft» statt. Im Rampenlicht des durch die AIHK organisierten Anlasses standen Aargauer Unternehmen, die für die Besucherinnen und Besucher in den Abendstunden ihre Produktionsstätte öffneten und Einblick in ihre Tätigkeit gaben.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(sp) Gemäss kantonalem Gemeindegesetzes kann auch auf kommunaler Ebene das Initiativrecht eingeführt werden. Die SP Muttenz hat an der gestrigen Sektionsversammlung der Lancierung des Initiativrechts in Muttenz ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen zugestimmt. Damit will die Partei die Demokratie stärken und einen Fortschritt für Muttenz erzielen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Der Aargauer Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat die Sanierung der bestehenden Prüfhalle des Strassenverkehrsamts. Nach der deutlichen Ablehnung in der Anhörung soll auf den Bau einer zusätzlichen Prüfhalle verzichtet werden. Dadurch reduziert sich der Verpflichtungskredit gegenüber dem ursprünglichen Betrag um 4,47 Millionen Franken auf 17,87 Millionen Franken. Während der Bauphase soll unter anderem in Frick eine temporäre Übergangslosung zum tragen kommen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Der Kanton Aargau muss sein Raumangebot für die Mittelschulen in den kommenden Jahren stark erhöhen. Mit dem Umbau und der Erweiterung des Westflügels kann die Kantonsschule Wettingen (KSWE) auf 55 Abteilungen anwachsen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Mit der Globalisierung wurden Arten aus ähnlichen Klimazonen in aller Welt absicht-lich oder versehentlich eingeführt. Einige vermehren sich unkontrolliert und stellen eine der grossen Bedrohungen für die einheimische Biodiversität dar. Pro Natura Aargau fordert daher rasches Handeln und unterstützt die Massnahmen und den Antrag des Regierungsrates für einen Verpflichtungskredit von insgesamt 14,8 Millionen Franken für 6 Jahre zur Umsetzung der sogenannten «Neobiota Strategie» im Aargau.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an