Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Der Bundesrat will die Betreuung und Behandlung von Menschen am Lebensende weiter verbessern. Der Zugang zu den Angeboten der Palliative Care soll für alle Menschen in der Schweiz möglich sein, unabhängig von Diagnose oder Wohnort. Zudem sollen Fachpersonen die Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen dazu befähigen, selbstbestimmte und wohlinformierte Entscheidungen zu fällen. In seinem an der Sitzung vom 18.9.2020 verabschiedeten Bericht schlägt er eine Reihe von Massnahmen vor.

(pd) Die Schweizer Bevölkerung kann sich mittlerweile in den meisten Kantonen auch in Apotheken impfen lassen. Im Kanton Aargau war dies bisher nicht der Fall. Ab 1. Oktober 2020 sollen auch im Aargau Apotheken bestimmte Impfungen ohne ärztliche Verschreibung anbieten können, sofern die Apotheken die notwendigen Voraussetzungen erfüllen.

(pd) Per heute Donnerstag Stand 15 Uhr registriert das Amt für Gesundheit Basel-Landschaft in der Summe seit dem 1. Juni 2020 total 272 positive Testergebnisse von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft. Aktuell befinden sich 44 Personen in Isolation und 278 Personen in Quarantäne. In der Vorwoche wurden 2437 PCR-Tests durchgeführt, von diesen waren 1.8 Prozent positiv.

(pd) Jagdleiter Thomas Ilg hat den schönsten Fleck im Revier Safenwil Berg ausgesucht. Der lauschige
Aserplatz liegt in einer Mulde bei einem Sandsteinfelsen. Ilg hat über die Liebe zur Jagd zum Naturschutz gefunden. «die Jagd ist weder Hobby noch Sport – Jagd ist eine Lebensform und zwar die älteste. Wenn ich jage bin ich Teil der Natur – ich bin Natur.» eröffnet er sein Plädoyer für ein «Nein» zum Jagdschutzgesetz.

(pd) Das Kantonsspital Baden (KSB) nimmt den Bau eines zweiten Partnerhauses in Angriff. Das Gebäude wird direkt neben dem Partnerhaus I zu stehen kommen. Geplant ist, dass es parallel zur Eröffnung des KSB-Neubaus im Jahr 2023 in Betrieb genommen wird.

(pd) Im Rahmen der Schweizer Digitaltage 2020 finden in der Region Aarau diverse Veranstaltungen rund um die Digitalisierung statt. Die Veranstalter laden die breite Bevölkerung dazu ein, ihr Wissen über Digitalisierungstrends zu erweitern, an Diskussionen über aktuelle Digitalisierungsthemen teilzunehmen, neue digitale Fähigkeiten zu erlernen und eigene Bedürfnisse einzubringen. Weitere Informationen werden unter www.digitaldayaarau.ch ständig aktualisiert.

(pd) GE soll die Schliessung des Standortes Oberentfelden überdenken und auf einen Stellenabbau verzichten. Das Unternehmen soll Verantwortung übernehmen für seine Angestellten und den Standort. Dies verlangt die SP Aargau in einem offenen Brief an das GE-Management.

(pd) Mit wie immer nach Fraktionsstärke gewichteten Stimmen hat das Büro des Grossen Rates beschlossen, ab sofort wieder im Grossratsgebäude zu tagen bei gleichzeitiger Einführung einer Maskenpflicht. Für die SVP ist klar, dass sich der Grosse Rat an die Regeln des BAG halten muss. Die SVP selbst hätte ein - ebenfalls konformes - Konzept ohne Maskenpflicht, dafür mit Sektorbildung, befürwortet.

(pd) Die Prüfung der Gesuche für finanzielle Unterstützung der aargauischen Institutionen der familienergänzenden Kinderbetreuung (Ausfallentschädigungen) ist abgeschlossen. Den Institutionen werden gemäss der Verordnung des Bundesrates Finanzhilfen in der Höhe von rund 5,8 Millionen Franken gewährt.

(pd) Seit Einführung des Aktionsplan Pflanzenschutzmittel vor 3 Jahren ist rund die Hälfte der Massnahmen bereits eingeführt worden. Im Zentrum steht die Stärkung des Schutzes der Gewässer und eine Reduktion des Risikos von Pflanzenschutzmitteln (PSM). Erste Berechnungen von Agroscope zeigen, dass die Risiken von PSM mit den neuen Anwendungsvorschriften abnehmen werden. Der Bundesrat will mit der Agrarpolitik 22+ den Aktionsplan ausbauen und begrüsst auch einen entsprechenden Vorstoss aus dem Parlament.

(pd) Besondere Situationen erfordern besondere Massnahmen: Die Sport-Gala im Frühjahr 2020 zur Ehrung der Aargauer Sportlerin oder des Aargauer Sportlers 2019 sowie aller weiteren national und international erfolgreichen Athletinnen und Athleten aus dem Aargau musste aufgrund der epidemiologischen Lage abgesagt werden. Nun überbrachte Regierungsrat Alex Hürzeler als Vorsteher des Departements Bildung, Kultur und Sport (BKS) den damals nominierten Sportlerinnen und Sportlern ihr Geschenk persönlich, während die weiteren Athletinnen und Athleten ihr Präsent per Post erhalten werden.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an